Attributszuordnungen beim Export nach GIS-Nb in NET Design

In diesem Abschnitt wird für jeden Layer aus den GIS-Nb aufgelistet, wo dieser in NET Design befüllt wird. Es wird in den Tabellen auch benannt, ob diese in den entsprechenden GIS-Nb exportiert werden. Auf eine Angabe der Phasen wird aus Gründen der Übersichtlichkeit verzichtet.

Bitte ziehen Sie deshalb für die entsprechenden Phasen auch die GIS-Nb zurate. Die Gliederung erfolgt nach der Geometrie der Layer. Es wird mit Polygonlayern begonnen, danach folgen Punktlayer und schließlich Linienlayer.

Die Spalte "GIS-Nb Attribut" nennt die Bezeichnung des Attributes in den GIS-Nb. Die Spalte "NET Design Attribut", nennt den Namen des entsprechenden Attributes in dem GIS-Nb-Tab des Formulars im NET Design. In der Spalte "Quelle", wird erläutert, ob dieses Attribut automatisch befüllt wird, oder bei der Erstellung/dem Import ausgefüllt werden muss.

Attribute, welche von Hand befüllt werden müssen sind in rot geschrieben. Diejenigen, die automatisch befüllt werden sind in blau geschrieben. Zur schnelleren Erkennung der Felder, welche in den entsprechenden GIS-Nb anzugeben sind, haben diese zusätzlich eine Füllung. Wenn keine weitere Markierung in den Feldern vorhanden ist, müssen diese zwar in der entsprechenden Version der GIS-Nb abgegeben werden, allerdings nicht in den Phasen, welche sich mit NET Design exportieren lassen.

Polygonlayer

Bei den GIS Nb Version 5.0.1 sind keine Polygonlayer enthalten, deshalb tauchen diese in dieser Übersicht nicht auf.

Antragsteller

Der Layer Antragsteller entsteht aus der Objektklasse "GIS-NB Antragsteller" - dies ist die Tabelle "TC_PL_POLITICAL_AREA". Da in diesem Layer keine Attribute angegeben werden müssen, gibt es hier keinerlei Attributszuordnung. Er muss lediglich angelegt sein. Zum leichteren Auffinden des Antragstellers - sollte mehr als ein Gebiet beinhaltet sein - wird beim Anlegen des Polygons ein Name angegeben. Des Weiteren wird der Layer benötigt, wenn nach der Überführung in die Feinplanung weitere Exporte nach GIS- Nb durchgeführt werden sollen.

Markterkundungsgebiet

Das Markterkundungsgebiet wird aus der Objektklasse "GIS-NB Markterkundungsgebiet" erzeugt. Diese zeigt auf die Tabelle "TC_PL_MARKET_SURVEY_AREA".

Da die Markterkundungsgebiete nur in den GIS Nb Version 3.1 und 3.2 benötigt werden, tauchen in der Tabelle keine weiteren GIS-Nb-versionen auf.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle
GIS-Nb Version 3.1 GIS-Nb Version 3.2
Dat_Erheb Datum der Erhebung muss vom Nutzer befüllt werden x x

 

Weisse_Flecken

Die weißen Flecken müssen entweder importiert werden oder manuell erzeugt werden. Dazu dient die Objektklasse "GIS-NB Weisse Flecken". Diese verweist auf die Tabelle "TC_PL_WHITE_SPOT".

Da es in den GIS-Nb Version 4.0 und GIS-Nb Version 4.1 keine Attribute im Layer Weisse_Flecken gibt, sind diese Versionen in der Tabelle nicht mit aufgeführt.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb Version 3.1 GIS-Nb Version 3.2
Untervers Versorgungsrate muss vom Nutzer befüllt werden x x
Anz_Unt Wohneinheiten automatisch1 x x

1 Die Anzahl der unterversorgten Haushalte werden aus der Anzahl der Wohneinheiten innerhalb des Polygons ermittelt.

Ausbaugebiete_BFP

Der Layer Ausbaugebiete_BFP wird bei allen GIS-Nb außer denen der Version 5.x.x verlangt. Weshalb er bei der Abgabe nach anderen GIS-Nb von Hand erzeugt werden muss oder aber importiert. Es wird auf die Objektklasse TC_PL_EXPANSION_AREA verwiesen.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb Version 3.1 GIS-Nb Version 3.2 GIS-Nb Version 4.0 GIS-Nb Version 4.1
Gebietsart keine Entsprechung automatisch1 x x x x
Ortsteil Stadt muss vom Nutzer befüllt werden x x    
Ausb_Firma Ausbauende Firma muss vom Nutzer befüllt werden       x

HH_Anz

Gew_Anz

Schule_Anz

KH_Anz

OE_G_Anz

unter Berechnete Werte angegeben, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp automatisch2 x x    

HH_Unt

Gew_Unt

Schule_Unt

KH_Unt

OE_G_Unt

unter Berechnete Werte angegeben, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp automatisch2 x x    

HH_Ver

Gew_Ver

Schule_Ver

KH_Ver

OE_G_Ver

unter Berechnete Werte angegeben, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp automatisch2 x x    

HH_D_V

Gew_D_V

Schule_D_V

KH_D_V

OE_G_D_V

Unter Downloadrate vorhanden, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp vom Nutzer zu befüllen x x    

HH_U_V

Gew_U_V

Schule_U_V

KH_U_V

OE_G_U_V

Unter Uploadrate vorhanden, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp vom Nutzer zu befüllen x x    

HH_D_G

Gew_D_G

Schule_D_G

KH_D_G

OE_G_D_G

Unter Downloadrate geplant, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp vom Nutzer zu befüllen x x    

HH_U_G

Gew_U_G

Schule_U_G

KH_U_G

OE_G_U_G

Unter Uploadrate geplant, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp vom Nutzer zu befüllen x x    

Ausb_Start

Ausbau Start (geplant) vom Nutzer zu befüllen x x    

Ausb_Ende

Ausbau Ende (geplant) vom Nutzer zu befüllen x x    

ID

keine Entsprechung automatisch3     x x

1 wird aus den vorhandenen Gebäudeeinheitentypen gefüllt > zum Beispiel nur Wohneinheiten werden zu Wohngebiet

2 wird aus den in die Berechnung eingeschlossenen Gebäuden und deren zugehörigen Einheiten berechnet

3 Die IDs werden automatisch und fortlaufend erzeugt.

Ausbaugebiete_fremd

Wie bereits bei dem Layer Markterkundungsgebiet, wird dieser Layer nur bei Verwendung der GIS-Nb 3.1 oder GIS-Nb 3.2 benötigt. Auch bei diesen ist die Abgabe dieses Layers freiwillig. Aus diesem Grund wird auf die Angabe der übrigen GIS-Nb Versionen in dieser Tabelle verzichtet. Die Objektklasse TC_PL_FOREIGN_AREA wird zur Befüllung dieses Layers verwendet.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle
GIS-Nb Version 3.1 GIS-Nb Version 3.2
Gebietsart keine Entsprechung
automatisch x x
Ortsteil Stadt muss vom Nutzer befüllt werden x x
Ausb_Firma Ausbauende Firma muss vom Nutzer befüllt werden x x

HH_Anz

Gew_Anz

Schule_Anz

KH_Anz

OE_G_Anz

unter Berechnete Werte angegeben, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp automatisch2 x x

HH_Unt

Gew_Unt

Schule_Unt

KH_Unt

OE_G_Unt

unter Berechnete Werte angegeben, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp automatisch2 x x

HH_Ver

Gew_Ver

Schule_Ver

KH_Ver

OE_G_Ver

unter Berechnete Werte angegeben, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp automatisch2 x x

HH_D_V

Gew_D_V

Schule_D_V

KH_D_V

OE_G_D_V

Unter Downloadrate vorhanden, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp vom Nutzer zu befüllen x x

HH_U_V

Gew_U_V

Schule_U_V

KH_U_V

OE_G_U_V

Unter Uploadrate vorhanden, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp vom Nutzer zu befüllen x x

HH_D_G

Gew_D_G

Schule_D_G

KH_D_G

OE_G_D_G

Unter Downloadrate geplant, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp vom Nutzer zu befüllen x x

HH_U_G

Gew_U_G

Schule_U_G

KH_U_G

OE_G_U_G

Unter Uploadrate geplant, aufgeschlüsselt nach Einheitentyp vom Nutzer zu befüllen x x

Ausb_Start

Ausbau Start (geplant) vom Nutzer zu befüllen x x

Ausb_Ende

Ausbau Ende (geplant) vom Nutzer zu befüllen x x

Foerderung

Art der Förderung
vom Nutzer zu befüllen x x

Finanziert

Förderung sonst.
vom Nutzer zu befüllen x x

1 wird aus den vorhandenen Gebäudeeinheitentypen gefüllt > zum Beispiel nur Wohneinheiten werden zu Wohngebiet

2 wird aus den in die Berechnung eingeschlossenen Gebäuden und deren zugehörigen Einheiten berechnet

Versorgungsgebiete

Die Versorgungsgebiete werden in NET Design automatisch aus den PoP-Clustern erzeugt und das auch für jede entsprechende Bandbreite.

Außer nach den GIS-Nb 5.0.1 wird dieser Layer in allen anderen Versionen der GIS-Nb verlangt.

Punktlayer

Bei den Punktlayern werden die errichteten Bauten und die verwendete Netztechnik dargestellt. Dazu kommt die Darstellung der Endverbraucher. Eine Besonderheit stellt in den GIS-Nb Version 5.x der Layer Projektgebiet dar. Dieser ersetzt die Polygonlayer der anderen Versionen der GIS-Nb.

Projektgebiet

Wie bereits erwähnt, wird dieser Layer nur in den GIS-Nb 5.x benötigt. Es gibt ihn in drei Ausprägungen. Zuerst vor dem Markterkundungsverfahren, dann nach dem Markterkundungsverfahren und schließlich ab Phase 2 nach Vergabeverfahren.

Wenn Sie das Webformular zur Antragstellung verwenden, muss dieser Layer von Ihnen nicht erstellt werden. Aufgrund dessen, dass es diesen Layer nur in den GIS-Nb 5.x existiert, wird auf die Angabe der GIS-Nb Version verzichtet.

Der Layer wird komplett aus der Objektklasse "Anschlusspunkt" erstellt.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle
uuid uuid Import/Auftraggeber, muss aber vom Nutzer befüllt werden, sofern nicht über den Import befüllt
stra_name Straße muss vom Nutzer befüllt werden
nr Hausnummer muss vom Nutzer befüllt werden
nr_zusatz   ist im Moment Fehlerhaft, wird in NET Design nicht befüllt, dafür ist nr kein Zahlenfeld
plz PLZ muss vom Nutzer befüllt werden
ortsname Stadt muss vom Nutzer befüllt werden
untervers Unterversorgt muss vom Nutzer befüllt werden
unterv_com Kommentaar zur Unterversorgung muss vom Nutzer befüllt werden
soes_kkh Krankenhaus muss vom Nutzer befüllt werden - "Von Anschlüssen Ableiten" bedeutet, dass im unteren Teil des Formulars geprüft wird, ob einer dabei ist, bei dem als "Art der Bewohner" "Krankenhaus" eingetragen ist
soes_schul Schulen muss vom Nutzer befüllt werden - "Von Anschlüssen Ableiten" bedeutet, dass im unteren Teil des Formulars geprüft wird, ob einer dabei ist, bei dem als "Art der Bewohner" "Schule" eingetragen ist
soes_unt Gewerbe muss vom Nutzer befüllt werden - "Von Anschlüssen Ableiten" bedeutet, dass im unteren Teil des Formulars geprüft wird, ob einer dabei ist, bei dem als "Art der Bewohner" "Geschäftseinheit" eingetragen ist
gew_gebiet Gewerbegebiet muss vom Nutzer befüllt werden
soes_lw Landwirtschaftlicher Betrieb muss vom Nutzer befüllt werden
soes_sonst Sozioökonomischer Schwerpunkt muss vom Nutzer befüllt werden
soes_com Sonstige Soz. Schwerpunkte muss vom Nutzer befüllt werden
see Schwererschließbare Einzellage muss vom Nutzer befüllt werden
(x) Geometrie des Anschlusspunktes Automatisch
(y) Geometrie des Anschlusspunktes Automatisch
ist_hfc HFC verfügbar muss vom Nutzer befüllt werden
ist_ftth_b FTTH/B verfügbar muss vom Nutzer befüllt werden
mev100ist aktuelle Versorgung muss vom Nutzer befüllt werden
mev100plan Versorgung innerhalb eines Jahres muss vom Nutzer befüllt werden
mev200sist aktuelle Versorgung muss vom Nutzer befüllt werden
mev200spla Versorgung innerhalb drei Jahre muss vom Nutzer befüllt werden
mev500ist aktuelle Versorgung muss vom Nutzer befüllt werden
mev500plan Versorgung innerhalb drei Jahre muss vom Nutzer befüllt werden
mevgig_ist aktuelle Versorgung muss vom Nutzer befüllt werden
mevgig_pla Versorgung innerhalb drei Jahre muss vom Nutzer befüllt werden
tech_ist Technologie Ist-Versorgung muss vom Nutzer befüllt werden
tech_1jahr Technologie innerhalb eines Jahres muss vom Nutzer befüllt werden
tech_3jahr Technologie innerhalb drei Jahre muss vom Nutzer befüllt werden
mev_wider Adresse wurde bereits gefördert muss vom Nutzer befüllt werden
ausb_firma Ausbauende Firma muss vom Nutzer befüllt werden

 

Bauten und Netzechnik

Der Layer Bauten und Netztechnik tritt in den GIS-Nb der Versionen 4.x, sowie 5.x auf. Er wird aus den Objektklassen "Netzknotenpunkt" und "Struktur" befüllt. Dabei stammen die Attribute, welche die Netztechnik betreffen aus dem Netzknotenpunkt. Die Attribute, welche die Bauten betreffen, stammen aus der Objektklasse Struktur. In den GIS-Nb Version 3.x wird dieser Layer in 2 Layer aufgespalten. Die Erläuterung der Attribute für die GIS-Nb Version 3.x erfolgt im Anschluss separat.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb 4.0 GIS-Nb 4.1 GIS-Nb 5.0.1
Art Art der Netztechnik Automatisch1

Backbone: 5

Hauptkabelebene: 1

Verteilebene und Primäre Verteilebene: 3

Hausanschlussebene: 4

99 für Bauten

Backbone: 17

Hauptkabelebene: 12

Verteilebene und Primäre Verteilebene: 14

Hausanschlussebene: 16

Oberirdische Struktur: 30

Unterirdische Struktur: 31

Backbone: 17

Hauptkabelebene: 12

Verteilebene und Primäre Verteilebene: 14

Hausanschlussebene: 16

Oberirdische Struktur: 30

Unterirdische Struktur: 31

kollokatio Kollokation muss vom Nutzer befüllt werden     x
Art_Sonst Bezeichner der Ausrüstung aus den Kosten der Berechnung Automatisch2 x x x
Zustand Status Automatisch3 x x x
Bezeichner   Automatisch4      
ID   Automatisch5 x x x
ID_Tech   Automatisch4      

1 Die Art wird anhand der Netzebene befüllt, kann außer für Hausanschlussebene vom Nutzer überschrieben werden, wenn der Netzknotenpunkt gesperrt wurde.

2 Wenn der Typ in der entsprechenden GIS-Nb Version nicht gefunden wird, wird dieser hier eingetragen, dabei wird "Art" auf "99" gesetzt. Ist auch dieses Mapping nicht möglich, wird der Bezeichner aus den Regeln verwendet.

3 Der Standard ist "Neubau", bei gesperrten Objekten kann es überschrieben werden.

4 Dieses Attribut bleibt leer, da in keiner unterstützten Phase gefordert.

5 Die ID beginnt bei 1 und wird fortlaufend vergeben.

Bauten

Den Layer Bauten gibt es nur in den GIS-Nb Versionen 3.x. Der Layer Bauten wird aus der Objektklasse "Struktur" befüllt. Die Attribute, welche leer gelassen werden, können in NET Design nicht befüllt werden. Diese müssen in keinem der möglichen Exporte gefüllt sein. Dies muss erst in einer späteren Phase geschehen.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb 3.1 GIS-Nb 3.2
ID   Automatisch1 x x
Art_Bau Bautentyp Automatisch2

Schrank: 10 (bei FTTH Netz) oder 3 (bei FTTC)

Schacht, Ziehschacht: 4

Mast: 8

Schrank: 10 (bei FTTH Netz) oder 3 (bei FTTC)

Schacht, Ziehschacht: 4

Mast: 8

Bau_Sonst   Automatisch3 x x
Bezeichner        
Zustand Status Automatisch4 x x
Dimension        
Lage        
E_FName        
E_Ort        
E_Tel        
E_E_Mail        
A_VName        
A_ZName        
A_Tel        
A_E_Mail        

1 Die ID beginnt bei 1 und wird fortlaufend vergeben.

2 Der Bautentyp wird automatisch befüllt. Er kann vom Nutzer bei gesperrten Strukturen überschrieben werden.

3 Falls der im GIS-Nb Reiter ausgewählte Typ nicht in den GIS-Nb 3.x vorkommt oder aber nicht definiert werden kann, wird hier die Bezeichnung der Art ausgegeben.

4 Der Standard ist "Neubau", bei gesperrten Objekten kann es überschrieben werden.

Netztechnik

Der Layer Netztechnik enthält Informationen, welche in der Objektklasse "Netzknoten" zu finden sind. Es gibt diesen Layer nur in den GIS-Nb Versionen 3.x. Die Attribute, welche leer gelassen werden, können in NET Design nicht befüllt werden. Das liegt daran, dass die Informationen in den in NET Design möglichen Exportphasen nicht benötigt werden.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb 3.1 GIS-Nb3.2
ID   Automatisch1 x x
Art_NT Art der Netztechnik Automatisch2

Backbone: 4

Hauptkabelebene: 9 (bei FFTB) oder 3 (bei FTTC)

Verteilebene und primäre Verteilebene: 11

Hausanschlussebene: 99

Backbone: 4

Hauptkabelebene: 9 (bei FFTB) oder 3 (bei FTTC)

Verteilebene und primäre Verteilebene: 11

Hausanschlussebene: 99

NT_Sonst   Automatisch3 x x
Te_Art_Vor Technologie vor Ausbau Automatisch4 x x
Te_V_Sonst   Automatisch x x
Te_Art_Geb Technologie nach Ausbau Automatisch5 x x
Te_G_Sonst   Automatisch x x
Bezeichner   Automatisch6 x x
ID_Bau   Automatisch7 x x
ID_Tech   Automatisch8 x x
Zustand Status Automatisch9 x x
Mont_Z   Automatisch

Backbone- und Hauptkabelebene: 332

Verteilebene Schrank: 332

Verteilebene Schacht: -80

Hausanschlussebene Schrank: 140

Hausanschlussebene Schacht: -80

Backbone- und Hauptkabelebene: 332

Verteilebene Schrank: 332

Verteilebene Schacht: -80

Hausanschlussebene Schrank: 140

Hausanschlussebene Schacht: -80

Kd_Anb_V   Automatisch10 x x
Anz_Ans_V   Automatisch11 x x
Kd_Anb_G   Automatisch12 x x
Anz_Ans_G   Automatisch13 x x
Sende_Geom   vom Nutzer zu füllen14 x x
Sende_BB   vom Nutzer zu füllen14 x x

Si_Abst_XY

  vom Nutzer zu füllen14 x x
Si_Abst_Z   vom Nutzer zu füllen14 x x
E_FName        
E_Ort        
E_Tel        
E_E_Mail        
A_VName        
A_ZName        
A_Tel        
A_E_Mail        

1 Die ID beginnt bei 1 und wird fortlaufend vergeben.

2 Kann außer bei der Hausanschlussebene bei gesperrten Objekten der Objektklasse Netzknoten überschrieben werden.

3 Ist immer leer, außer in der Hausanschlussebene. Dort wird das Feld mit "Hausübergabepunkt" befüllt.

4 Der Wert wird automatisch auf 0 gesetzt. Ausnahme davon ist, bei gewählter FTTC Planung, die Hauptkabelebene. Dann wird der Wert auf 4 gesetzt. Dieser Wert kann bei gesperrten Netzknotenpunkten überschrieben werden.

5 Wird automatisch mit 2 befüllt. Der Wert kann bei gesperrten Netzknotenpunkten überschrieben werden.

6 Der Bezeichner wird aus einem Präfix je nach Netzebene und der Zuordnungs-ID des Netzknotenpunktes gebildet.

7 Dieses Feld wird automatisch mit der ID der verbundenen Struktur befüllt.

8 Hier wird automatisch die ID des übergeordneten Netzknotens eingefügt.

9 Der Standardwert ist 2. Dies kann bei gesperrten Netzknotenpunkten überschrieben werden.

10 Hier wird immer 0 eingetragen, außer es handelt sich um FTTC und die Verteilebene.

11 Der Wert wird automatisch auf 0 gesetzt.

12 Dieser Wert wird immer mit 1 belegt, außer es handelt sich um einen Hausabschluss.

13 Hier wird immer ein Wert von 0 angenommen, es sei denn es handelt sich um einen Hausabschluss. Dann wird dieser Wert auf die Anzahl der angeschlossenen Gebäudeeinheiten gesetzt.

14 Funkanlagen werden von NET nicht unterstützt. Diese Attribute und Geometrien müssen nach dem Export in der Shape von Hand eingetragen werden, sollte eine Funkverbindung verwendet werden.

Endverbraucher

Der Layer Endverbraucher muss in keiner Phase, welche aus NET Design heraus exportiert werden kann, exportiert werden. Es besteht dennoch die Möglichkeit diesen mit zu exportieren. Die Attribute werden aus der Objektklasse "Anschlusspunkt" und den mit diesen verknüpften Gebäudeeinheiten befüllt. Es wird für jede Gebäudeeinheit ein einzelner Punkt im Layer Endverbraucher angelegt.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb 3.1 GIS-Nb 3.2 GIS-Nb 4.0 GIS-Nb 4.1 GIS-Nb 5.0.1
An_Hau_aus Download geplant (nach art der Gebäudeeinheit in der Objektklasse Ausbaugebiet) vom Nutzer zu füllen          
Endkunde Art der Bewohner vom Nutzer zu füllen          
ID_Netze   Automatisch1          
Anb_Min_Do Download geplant (nach art der Gebäudeeinheit in der Objektklasse Ausbaugebiet) vom Nutzer zu füllen          
Anb_Min_up Upload geplant (nach art der Gebäudeeinheit in der Objektklasse Ausbaugebiet) vom Nutzer zu füllen          
Anb_Max_Do Download geplant (nach art der Gebäudeeinheit in der Objektklasse Ausbaugebiet) vom Nutzer zu füllen          
Anb_Max_Up Upload geplant (nach art der Gebäudeeinheit in der Objektklasse Ausbaugebiet) vom Nutzer zu füllen          
Daempfung   Automatisch          

1 Die ID Netze wird automatisch aus dem verknüpften Netzknotenpunkt bezogen.

Linienlayer

Die drei Linienlayer "Trassenbau", "Leerrohre" und "Verbindungen" gibt es in allen Versionen der GIS-Nb. Sie sollen die Aufwände darstellen, welche für das Errichten der Rohr- und Kabelinfrastruktur aufgebracht wurden. So wird auch ein grober Netzplan sichtbar. Im Gegensatz zu NET, kann es hier durchaus dazu kommen, dass es Infrastruktur gibt, zu welcher keine Trasse vorhanden ist. Wie bereits erwähnt, dient der Export nur der Überprüfung der Plausibilität der verwendeten Fördermittel. Wenn also bestehende Infrastruktur verwendet wird, kann es sein, dass keine Aufwände für den Trassenbau erscheinen oder Rohre nicht mit exportiert werden.

Trassenbau

Der Layer Trassenbau wird aus einer Kombination der Objektklassen "mögliche Trasse" und "verwendete Trasse" erzeugt. Es werden die Geometrien der "verwendeten Trasse" benutzt. Attribute werden jedoch aus den Einträgen der "möglichen Trasse" befüllt.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb 3.1 GIS-Nb 3.2 GIS-Nb 4.0 GIS-Nb 4.1 GIS-Nb 5.0.1
ID   Automatisch1 x x x x x
ID_Summe   Automatisch1 x x      
Trassenb Oberfläche versiegelt Automatisch2 x x      
Verfahren Trassenbauverfahren Automatisch3 x x      
Verf_Sonst     x x      
Mitverleg Mitverlegung vom Nutzer zu füllen x x      
Mitv_Eigen              
Verl_Tiefe              
E_FName Firmenname vom Nutzer zu füllen     x    
E_Ort              
E_Tel              
E_E_Mail              
A_VName              
A_ZName              
A_Tel              
A_E_Mail              

1 Die ID beginnt bei 1 und wird fortlaufend vergeben. Die ID_Summe entspricht immer der ID

2 Der Standardwert ist 11 (versiegelt). Dies kann in der möglichen Trasse überschrieben werden.

3 Es wird erst einmal vom Wert 1 (klassischer Tiefbau) ausgegangen. Dies kann in der möglichen Trasse editiert werden.

Leerrohre

Im Layer Leerrohre wird die im Rahmen der Förderung verlegte Rohrinfrastruktur abgebildet. Für das Verständnis sollte hier erwähnt werden, dass es sich generell um die Rohrinfrastruktur handelt. Wie zu vermuten wird der Layer Leerrohre aus den Objektklassen "Rohr" und "verwendete Trasse" erzeugt. Die Attribute stammen dabei aus den Rohren. Diese werden in mehrere Datensätze geteilt, sollten sie durch mehrere Trassen verlaufen.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb 3.1 GIS-Nb 3.2 GIS-Nb 4.0 GIS-Nb 4.1 GIS-Nb 5.0.1
ID   Automatisch1 x x x x x
LR_Art Bezeichner/Rohrtyp Automatisch2     x x x
LR_Sonst Bezeichner/Rohrtyp Automatisch3     x x x
LR_Anzahl   Automatisch     x x x
Anzahl   Automatisch x x x x x
LR_Reserv   Automatisch4     x x x
Lae_LR   Automatisch x x x x x
Zustand Zustand Automatisch5 x x      
Verl_Tiefe              
ID_Trassen   Automatisch x x      
E_FName              
E_Ort              
E_Tel              
E_E_Mail              
A_VName              
A_ZName              
A_Tel              
A_E_Mail              

1 Die ID beginnt bei 1 und wird fortlaufend vergeben.

2 Es wird versucht aus dem Bezeichner des verwendeten Rohres in den Planungsregeln/dem Namen des Rohtypen bei Eingaberohren den Rohrtyp zu bestimmen. Zum Beispiel "5x16/12" wird zum Wert 11 (16/12 Rohrverband) sofern die Anzahl der Kabel pro Rohr mehr als eins beträgt.

3 Konnte der Bezeichner/Rohrtyp nicht zugeordnet werden, wird hier der Bezeichner beziehungsweise der Rohrtyp eingetragen.

4 Es wird die Anzahl der innenliegenden Rohre minus die mit dem Rohr verbundenen Kabel gerechnet. Sollten mehr Kabel als Röhrchen vorhanden sein, wird der Wert auf Null gesetzt, da keine negative Anzahl an freien Röhrchen vorhanden sein kann.

5 Hier wird von "Neubau" ausgegangen. Dies kann in existierenden (Eingabe)-Rohren geändert werden.

Verbindungen

Der Layer Verbindungen wird aus der Objektklasse "Kabel" erstellt.

GIS-Nb Attribut NET Design Attribut Quelle GIS-Nb 3.1 GIS-Nb 3.2 GIS-Nb 4.0 GIS-Nb 4.1 GIS-Nb 5.0.1
ID   Automatisch1         x
Verb_Art   Automatisch2 x x x x x
V_A_Sonst   Automatisch3 x x x x x
Anzahl_Ver   Automatisch x x      
Lae_Kabel   Automatisch x x x x x
Anzahl_F_A              
Lfd_M_F_A              
F_A_Reserv              
Zustand   Automatisch4 x x x x x
ID_Trassen   Automatisch5 x x      
ID_LR   Automatisch5 x x      
ID_Start   Automatisch x x      
ID_Ende   Automatisch x x      
E_FName              
E_Ort              
E_Tel              
E_E_Mail              
A_VName              
A_ZName              
A_Tel              
A_E_Mail              

1 Die ID beginnt bei 1 und wird fortlaufend vergeben.

2 Die Verbindungsart wird auf einen der vorhandenen Typen gesetzt, sofern ein LWL-Kabeltyp mit der passenden Faseranzahl in den entsprechende GIS-Nb vorhanen ist. Ist dies nicht der Fall, wird der Wert auf 99 gesetzt.

3 Wenn der Wert Verb_Art auf 99 steht, wird hier automatisch "Glasfaserkabel (Anzahl der Fasern) Fasern" eingetragen.

4 Der Zustand ist beim Layer Verbindungen in NET Design immer "Neubau".

5 Hier wird die ID einer verbundenen Trasse/eines verbundenen Rohres des Kabels eingetragen.

Mitverlegung

Der Layer Mitverlegung kann in NET Design nicht erzeugt werden. Wenn dieser benötigt wird, muss das Projekt erst nach NET Engineering exportiert werden.