Vorverarbeitung durchführen

Auf Basis der importierten Anschlusspunkte, Straßenmittellinien, vorhandene Infrastruktur und vorgegebene Netzknotenpunkte werden in der Vorverarbeitung automatisch die möglichen Trassen, die die Grundlage für die Planung sind, erzeugt.

Im Detail handelt es sich dabei um:

  • mögliche Trassen, die durch das Spiegeln der Straßenmittellinien um den Wert aus dem Attribut "Breite" automatisch erzeugt werden
  • die Hausanschlusstrassen, die als Lot vom Anschlusspunkt auf die möglichen Trassen erzeugt werden. Standardmäßig wird hier das Lot auf die mögliche Trasse mit dem gleichen Orts- und Straßennamen geführt wird, wie im Anschlusspunkt definiert. Wenn diese Attribute nicht gefüllt sind, wird die geometrisch nächste Trasse verwendet.
  • mögliche Straßenquerungen
  • Anbindungen zwischen vorhandener Infrastruktur und möglichen Trassen
  • Anschluss von Strukturpunkten

Sie finden alle Vorverarbeitungsschritte in der Registerkarte NET Design in der Box "Vorverarbeitung".

mceclip0.png

Automatische Vorverarbeitung 

Die automatische Vorverarbeitung führt alle Schritte zur Vorverarbeitung der Planungseingabedaten automatisch durch.

Starten Sie die automatische Vorverarbeitung über den Button  

mceclip2.png

Bitte wählen Sie die zu erstellenden Objekte in den Einstellungen aus.

mceclip3.png

"OK" startet die Automatische Vorverarbeitung.

Hinweis

Beachten Sie, dass bei jedem Start der Vorverarbeitung die Ergebnisse des vorherigen Durchlaufs gelöscht werden. 

Anschlusspunkte

Haben Sie beim Import der Adressen diese in die Objektklasse "Gebäude" importiert, müssen Sie vor der Berechnung aus diesen Gebäuden Anschlusspunkte erstellen. Nutzen Sie dazu den Button Anschlusspunkte.

mceclip0.png

Hinweis

Bereits vorhandene Daten in der Objektklasse "Anschlusspunkt" werden beim Start dieses Arbeitsablaufs gelöscht.

Step-By-Step Vorverarbeitungsschritte bei oberirdischen Netzen 

Masten

Wenn Sie oberirdische Verbindungen planen möchten, müssen Sie über den Button "Masten" die Maststandorte erstellen lassen.

mceclip1.png

Oberirdisch

Zur manuellen Erzeugung nutzen Sie den Button "Oberirdisch".

mceclip2.png

Je nach Wahl können die Verbindungen im Komplex oder im Detail erzeugt werden. Nutzen Sie zur Auswahl das Pulldown-Menü.

mceclip3.png

Die zuletzt getätigte Wahl bleibt im Menü sichtbar.

Step-by-Step Vorverarbeitungsschritte bei erdverlegten Netzen

Möchten Sie nachträglich einzelne Vorverarbeitungsschritte durchführen, nutzen Sie dazu die Button Erdverlegt, Übergänge und Straßenquerungen.

mceclip4.png

Ein Pulldown-Menü unter "Erdverlegt" macht einzelne Schritte auswählbar.

mceclip5.png

Die zuletzt getätigte Wahl bleibt im Menü sichtbar.

In der folgenden Tabelle werden die einzelnen Schritte der erdverlegten Vorverarbeitung erläutert.

1. Erdverlegt

 

Alle Vorverarbeitungsschritte 2-4 werden zusammen ausgeführt.

2. Straßentrassen

 

Automatische Erzeugung der möglichen Trassen rechts- und links der Straßenmittellinie. Der Abstand wird durch das Attribut „Breite“ aus der Objektklasse Straßenmittellinien definiert.

Breite = 0 -> Straßenmittellinie wird nicht gespiegelt.

3. Anschlusstrasse

 

Die Hausanschlusstrassen werden als lotrechte Linie vom Anschlusspunkt auf die mögliche Trasse erzeugt.

4. Struktur Anschlüsse

 

Erzeugt die möglichen Trassen zu vorgegebenen Strukturen und Netzknotenpunkten.

5. Übergänge

 

Um bestehende Rohr-Infrastruktur mit dem möglichen Trassennetz zu verbinden, werden Übergänge erzeugt.

6. Straßenquerungen

 

Straßenquerungen werden an den Verbindungspunkten zu den Hausanschlusstrassen erzeugt.

 

Hinweis

Auch Anschlusspunkte, die auf "nicht einbezogen" stehen, erhalten eine Hausanschlusstrasse.

Ergebnis

Das Ergebnis der Vorverarbeitung kann so aussehen.

mceclip1.png