Anpassung des Exportschemas

Das Exportschema besteht aus Bezeichnungs- und Konvertierungsschema und ist durch Sie als Nutzer anpassbar.

Im Besonderen haben Sie die Möglichkeit, die Benennung der Trassen, Rohre, Kabel sowie Netzknotenpunkte und Strukturen  zu definieren, die Typzuordnungen von Trassen, Kupplungen und Kassetten festzulegen und die Regeln für das Spleißen in den Netzknoten zu definieren. 

Anpassung der Benennungs- und Konvertierungsschema

Sie haben die Möglichkeit, die Benennungs- und Konvertierungsschema an Ihre Erfordernisse anzupassen.

Die Anpassungen werden in der Zieldatei mit NET Engineering Struktur gespeichert. Das bedeutet in der praktischen Arbeit, Sie können verschiedene Benennungs- und Konvertierungsschema anlegen und in entsprechenden NET Engineering Vorlagen abspeichern.

Starten Sie über den Button "Erstelle Feinplanung" den Einstellungsdialog zur Bearbeitung der Konvertierungsregeln.

mceclip0.png

Quell- und Zieldokument werden angezeigt.

Unter "Anpassung" wird das entsprechende Schema gewählt. Für den Kunden angepasste Exportschema werden ebenfalls hier angezeigt und können gewählt werden. 

mceclip19.png

Sie haben die Möglichkeit, definierte Exportschemen zu speichern und in einer leeren Vorlage zu laden.

mceclip20.png

Im Standard stehen Ihnen ein "Allgemeines Benennungsschema" und ein "Allgemeines Konvertierungsschema" zu Verfügung.

Allgemeines Benennungsschema > Benennung der Trassen, Rohre, Kabel, Strukturen und Netzknoten sowie Zuweisung der Kupplungs- und Kassettentypen sowie Clustertypen.

Allgemeines Konvertierungsschema > wie Benennung plus Festlegung eines Spleißschemas.

Über den Button "Einstellungen" öffnet sich der Dialog zur Bearbeitung der Exportschema.

Einstellungen für den Export - Grundsätzliches

Die Exportschema arbeiten grundsätzlich mit Platzhaltern, die mit festen Werten kombiniert werden können.

Mögliche Platzhalter werden Ihnen nach der Eingabe einer geschweiften Klammer { angeboten. Ein Klick auf den Platzhalter öffnet einen Tool-Tipp mit mehr Infos zum Platzhalter, der Doppelklick auf den entsprechenden Wert wählt diesen Platzhalter aus und schließt die Klammer }.

mceclip18.png

Die Platzhalter variieren in Abhängigkeit von der Objektklasse und werden nachfolgend erläutert.

Einstellungen für den Export - Netzknoten

Unter Netzknoten sind die LWL-Knoten der entsprechenden Netzebene zu verstehen.

mceclip17.png

Hauszuführungspunkt > Muffe vorm Gebäude

Sonstiger Netzknoten > Abzweigmuffe

Gebäudepunkt > LWL Abschluss im Gebäude

Zusätzliches Gerät > jedes weitere Muffe/Abschluss in einem Netzknoten

Platzhalter

Erläuterung

{AGG_ID}

Ist die Zuordnungs-ID des entsprechenden Punktes.

{UPSTREAM_ID}

Ist eine Kombination der Zuordnungs-ID aller übergeordneten Netzknoten. Die erste Nummer ist die Zuordnungs-ID des Wurzel - Netzknotens. Die letzte Zuordnungs-ID ist die des direkt übergeordneten Netzknotens. Die IDs werden durch Punkte getrennt.

{GLOBAL_SEQ}

Ist ein globaler Zähler, der über alle Netzebenen hinweg gesetzt wird. 

{LAYER_SEQ}

Ist ein Zähler, der für alle Netzknoten der jeweiligen Netzebene gesetzt wird.

{STREET}

Dieser Platzhalter wird durch die Adresse des Netzknotenpunktes (Eingabe) ersetzt.

{HOUSE_NR}

           

Dieser Platzhalter wird durch die Hausnummer des Netzknotenpunktes (Eingabe) ersetzt. 

{CITY}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Stadt des Netzknotenpunktes (Eingabe) ersetzt. 

{POSTCODE}

Dieser Platzhalter wird durch die Postleitzahl des Netzknotenpunktes ersetzt. 

{UPSTREAM_SEQ}

Fortlaufende Nummer für alle Netzknotenpunkte des gleichen Elternnetzknotenpunktes. 

{ID}

 

Ist eine Kombination der Zuordnungs-ID des übergeordneten Netzknotens gefolgt von der Zuordnungs-ID dieses Netzknotens.

Alle IDs werden durch Punkte voneinander getrennt abgebildet.

 

Einstellungen für den Export - Kabel

mceclip16.png

Sonstiges Kabel > für projektspezifische Kundenanpassungen

Platzhalter

Erläuterung

{AGG_ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Zuordnungs-ID des übergeordneten Netzpunktes ersetzt. 

{UPSTREAM_ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die vollständige {UPSTREAM_ID} des übergeordneten Netzknotens des Kabels ersetzt

{CITY}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Stadt des übergeordneten Netzknotenpunktes (Eingabe) ersetzt. 

{POSTCODE}

Dieser Platzhalter wird durch die Postleitzahl des übergeordneten Netzknotenpunktes (Eingabe) ersetzt. 

{STREET}

Dieser Platzhalter wird durch die Straße des übergeordneten Netzknotenpunktes (Eingabe) ersetzt.

{HOUSE_NR}

           

Dieser Platzhalter wird durch die Hausnummer des übergeordneten Netzknotenpunktes (Eingabe) ersetzt. 

{DUCT_IDX}

 

Dieser Platzhalter wird durch den Index des Rohrverbundes, in dem das Kabel liegt, ersetzt. Falls das Kabel nicht in einem Rohr liegt, wird der Index auf 0 gesetzt. Für die Nummerierung ist das Rohr am übergeordneten Netzpunkt maßgebend. 

{MICRODUCT_NR}

 

Dieser Platzhalter wir durch die Nummer des Mikroröhrchens ersetzt, in dem das Kabel platziert wurde. Falls das Kabel in einem konventionellen Rohr ist, wird der Index des konventionellen Rohres am Startknoten verwendet.  

{TREE_POS}

Dieser Platzhalter wird durch die Baumpositions-ID ersetzt. Dies ist nur der Fall, wenn es sich um ein geteiltes (shared) Kabel handelt, welches mehrere untergeordnete Netzknoten versorgt. Die ID besteht aus klein geschriebenen Buchstaben, die den jeweiligen Abzweig identifizieren.

{ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die vollständige ID des Kabels ersetzt. Sie besteht aus der Upstream-ID des Kabels gefolgt von dem Rohrindex, Mikrorohrindex und der Baumpositions-ID. 

{TARGET_AGG_ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Zuordnungs-ID des untergeordneten Netzknotens ersetzt, der durch das Kabel angebunden wird. Es ist die Downstream-Zuordnungs-ID.

Bei einem shared Kabel ist TARGET_AGG_ID das jeweilige Ende des shared Kabels.

{GLOBAL_SEQ}

 

Dieser Platzhalter wird durch einen globalen Zähler ersetzt, der über die Kabel aller Netzebenen hinweg zählt.

{LAYER_SEQ}

 

Dieser Platzhalter wird durch einen Zähler ersetzt, der für alle Kabel derselben Netzebene gilt.

{LAYER_POINT_SEQ}

 

Dieser Platzhalter wird durch einen für jedes Kabel individuellen Zähler pro übergeordnetem Verteilpunkt ersetzt.

{END_SEC}

Eindeutige Benennung für jedes Kabel, das ein bestimmtes Gerät anschließt. 

{START-NAME}

Name des Gerätes am Startpunkt des Kabels. 

{END-NAME}

Name des Gerätes am Endpunkt des Kabels.

{START_AGG_ID}

Zuordnungs-ID des Gerätes am Startpunkt des Kabels. 

{END_AGG_ID}

Zuordnungs-ID des Gerätes am Endpunkt des Kabels. Bei einem geteilten Kabel ist END_AGG_ID das Ende des kompletten Kabels.

TYPE_NAME

Bezeichner des Kabels 

 

Einstellung für den Export - Rohre

Benennung der Rohrverbände oder konventionellen Rohre

mceclip14.png

Sonstiges Rohr > für projektspezifische Kundenanpassungen

Sonstiges Microrohr > für projektspezifische Kundenanpassungen

Platzhalter

Erläuterung

{AGG_ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Zuordnungs-ID des Netzknotens im Startpunkt des Rohres ersetzt.

{UPSTREAM_ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Upstream-ID des Netzknotens im Startpunkt des Rohres ersetzt. 

{CITY}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Stadt des Netzknotens (Eingabe) im Startpunkt des Rohres ersetzt. 

{POSTCODE}

Dieser Platzhalter wird durch die Postleitzahl des Netzknotens (Eingabe) im Startpunkt ersetzt. 

{STREET}

Dieser Platzhalter wird durch die Straße des Netzknotens (Eingabe) im Startpunkt ersetzt.

{HOUSE_NR}

           

Dieser Platzhalter wird durch die Hausnummer des Netzknotens (Eingabe) im Startpunkt ersetzt. 

{ORIGIN_NAME}

Dieser Platzhalter wird durch den Namen der Struktur ersetzt, der der Startnetzknotenpunkt des Rohres zugeordnet ist.

{DUCT_IDX}

 

Bezeichnet der Rohrindex des Rohres.

Der Rohrindex ist eine fortlaufende Nummerierung der Rohre an deren Startpunkt. 

{TARGET_AGG_ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Zuordnungs-ID des Ziel-Netzknotens ersetzt.

TREE_POS

Ist ein Wert, der weitergezählt wird, wenn sich das Rohr verzweigt.

{GLOBAL_SEQ}

 

Dieser Platzhalter wird durch einen globalen Zähler ersetzt, der die Rohre aller Netzebenen des Projektes zählt, die diesen Platzhalter verwenden. 

{SEGMENT_SEQ}

 

Dieser Platzhalter wird durch einen Zähler ersetzt, der über alle Rohre der entsprechenden Netzebene hinweg zählt.

{BRANCH_SEGMENT_SEQ}

Dieser Platzhalter wird durch einen Zähler ersetzt, der für jeden Zweig eines Baumes neu startet.

{ID}

 

Dieser Platzhalter ist eine Kombination von Upstream-ID, der Zuordnungs-ID und des Rohrindex {DUCT_IDX}.

{TYPE_NAME}

Ist der Bezeichner der Rohre aus dem Regelwerk.

{MICRODUCT_COUNT}

Anzahl der Microröhrchen des Rohrtyps

[{}]

Platzhalter in eckigen [] Klammern führen dazu dass, wenn der abgefragte Wert in den {} einen leeren String zurückgibt, der komplette Ausdruck ignoriert wird

 

Benennung der Microrohre

mceclip15.png

Sonstiges Microrohr > für projektspezifische Kundenanpassungen

Platzhalter Erläuterung

{AGG_ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Zuordnungs-ID des Netzknotens im Startpunkt des Microrohres ersetzt. 

{UPSTREAM_ID}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Upstream-ID des Netzknotens im Startpunkt des Microrohres ersetzt. 

{DUCT_IDX}

 

Dieser Platzhalter wird durch den Rohrindex des übergeordneten Rohres ersetzt. 

{MICRODUCT_NR}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Positionsnummer des Mikrorohrs ersetzt.

{CABLE_NAME}

 

Dieser Platzhalter wird durch den Namen des Kabels im Rohr ersetzt. Falls kein Kabel im Rohr liegt oder mehrere Kabel mit unterschiedlichen Namen, wird der Wert leer sein. 

DUCT_NAME

Ist der Name des übergeordneten Rohres.  

[{}]

Platzhalter in eckigen [] Klammern führen dazu dass, wenn der abgefragte Wert in den {} einen leeren String zurückgibt, der komplette Ausdruck ignoriert wird

 

Hinweis

Bei der Einstellung „Shared Cable“ in den Optimierungsregeln kann die Verwendung des {DUCT_IDX} oder von Platzhaltern, die dieses Attribut verwenden, zu Ergebnissen führen, die nicht den Erwartungen entsprechen. Aufgrund der „Shared Cable“- Regel ist die Benennung nicht allgemein abbildbar.

Sprechen Sie unseren Support an, wenn Sie an dieser Stelle Hilfe benötigen.

Exportdetails zum Thema Rohrnetz

Rohrknoten werden automatisch erzeugt und durchnummeriert. 

Rohrfittinge werden automatisch erzeugt. Rohrfittinge werden benannt, wenn es sich um eine 1 zu 1 Verbindung handelt und die verbundenen Rohre den gleichen Namen tragen. Der Name des Rohrfittings entspricht dem Namen der verbundenen Rohre.

Der Rohrfittingstyp wird gebildet aus den Rohrtypen der verbundenen Rohre, getrennt durch ein Komma. 

Rohre bzw. Micropipes werden durchverbunden, wenn ein Kabel darin liegt.

  • Fall: 24er Verband verzweigt sich auf einen 24er und einen 12er Verband

Wenn Rohre gleichen Typs weiterlaufen wird versucht, die nummerngleichen Micropipes durch zu verbinden. Weiterhin werden auch die Röhrchen vom 24er Verband durchverbunden, die nicht für den 12er Verband gebraucht werden.

  • Fall: 12er Verband wird auf zwei 12er Verbände aufgeteilt

In diesem Fall wird der längere Rohrverband weitergezogen, die anderen benötigten Micropipes werden mit Fittingen verbunden.

Der Export in die Feinplanung ändert keine Netzstrukturen und ist nicht in der Lage, Netzknoten zusammen zu fassen. Ebenfalls ist es nicht möglich, Faserverbindungen definierten Kassetten zuzuweisen.

Wenn Sie spezielle Konvertierungswünsche haben, erstellen wir Ihnen ein auf Ihre Anforderungen angepasstes Konvertierungsschema.

Einstellungen für den Export - Cluster

mceclip12.png

Sonstiges Cluster > für projektspezifische Kundenanpassungen

Sonstiger Clustertyp > für projektspezifische Kundenanpassungen

Platzhalter Erläuterung

{AGG_ID}

Ist die Zuordnungs-ID des Clusters.

{UPSTREAM_ID}

 

Ist eine Kombination der Zuordnungs-IDs der übergeordneten Cluster.

Die IDs werden durch Punkte getrennt. Die letzte ID ist die des direkt übergeordneten Clusters. 

{CITY}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Stadt des zugehörigen Netzknotens (Eingabe) ersetzt. 

{POSTCODE}

Dieser Platzhalter wird durch die Postleitzahl des zugehörigen Netzknotens (Eingabe) ersetzt. 

{STREET}

Dieser Platzhalter wird durch die Straße des zugehörigen Netzknotens (Eingabe) ersetzt.

{HOUSE_NR}

           

Dieser Platzhalter wird durch die Hausnummer des zugehörigen Netzknotens (Eingabe) ersetzt. 

{GLOBAL_SEQ}

 

Ist ein globaler Zähler, der über alle Netzebenen hinweg gesetzt wird. 

{LAYER_SEQ}

Ist ein Zähler, der pro Netzebene gesetzt wird. 

{ID}

 

Entspricht der Zuordnungs-ID des übergeordneten Clusters gefolgt von der Zuordnungs-ID dieses Clusters.

Alle IDs werden durch Punkte voneinander getrennt. 

{BB_DEVICE_NAME}

Dieser Platzhalter wird durch den Namen des verknüpften Gerätes auf Backbone-Ebene ersetzt.

{BB_DEVICE}

Dieser Platzhalter wird durch den Namen des verknüpften Gerätes auf der gleichen Netzebene ersetzt.

Clustertyp

Hier können Sie einen freien Text eingeben. Jedes Cluster auf der entsprechenden Netzebene wird einem Clustertyp mit dem so definierten Namen zugewiesen. Falls ein solcher Clustertyp bereits in der NET Engineering Vorlage oder dem NET Engineering Projekt existiert, wird dieser genutzt, ansonsten wird er neu erstellt.

 

Einstellungen für den Export - Schrank, Schacht und Mast

mceclip11.png

Schrank und Schrank Gebäude > für projektspezifische Kundenanpassungen

Platzhalter Erläuterung

{AGG_ID}

Zuordnungs-ID des Netzknotenpunktes 

{DEVICE_NAME}

Name des Netzknotenpunktes

{UPSTREAM_DEVICE_NAME}

Name des Netzknotenpunktes, der der Startpunkt für alle mit der Struktur verbundenen Rohre ist. Falls die Rohre keine Kabel enthalten oder falls die Kabel an verschiedenen Netzknoten beginnen, wird dieser Platzhalter leer gelassen.

 

Einstellung für den Export - Trassen

mceclip10.png

 

Platzhalter Erläuterung
{TYPE_NAME}

Der Trassentyp wird aus dem Trassentyp aus dem Optimierungsprojekt verwendet.

 

Einstellungen für den Export - Sonstiges

Unter Sonstiges benennen Sie das versorgte Gebäude / Adresse

mceclip9.png

 

Platzhalter Erläuterung

{CITY}

 

Dieser Platzhalter wird durch die Stadt des Gebäudes ersetzt. 

{POSTCODE}

Dieser Platzhalter wird durch die Postleitzahl des Gebäudes ersetzt. 

{STREET}

Dieser Platzhalter wird durch die Straße des Gebäudes ersetzt.

{HOUSE_NR}

           

Dieser Platzhalter wird durch die Hausnummer des Gebäudes ersetzt. 

 

Einstellungen - Spleißen

Hier definieren Sie, wie und wo die Fasern in den Muffen beim Export nach NET automatisch miteinander verspleißt werden.

mceclip8.png

 

Thema Inhalt

Ebenenbezogene Sortierung

Hier wird festgelegt, wie die Fasern in den Kassetten eines Gerätes angeordnet werden.
Einstellmöglichkeiten Beispiel

Von oben nach unten

von unten nach oben

nicht spezifiziert

Von oben nach unten

HK-Spleiße bei shared-Kabel werden in Kassette 1 bis x abgelegt. Die Spleiße für die Hausanschlüsse kommen in die Kassetten x+1.

Thema Inhalt

Anfangspunkt des Kabels

Legt fest, welche Faser im Kabel als erstes verspleißt wird
Einstellmöglichkeiten Beispiel

Anfang

Ende

Anfang

Faser 1 wird als erstes verspleißt

Thema Inhalt

Benutze Bündel in Kabeln

Steuert die korrekte Verwendung der Fasern für die Spleiße bei Optimierungseinstellung "Mehrfach genutztes Kabel" und "Faserbündel einem untergeordneten Punkt komplett zuordnen".
Einstellmöglichkeiten Beispiel

Keine

Hauptebene; Primäre Verteilebene ...

Bei shared-Kabel im HK muss dort Verteilebene eingestellt sein (auch wenn es die HK Ebene betrifft, ist noch nicht logisch, wird noch geändert). Der Kabeltyp der shared Kabel muss in der NET Vorlage definiert sein, weil die Größe der Bündel benötigt wird.

Thema Inhalt

Reserve am Anfang der Kassette

Reserve am Ende der Kassette

Definiert die Anzahl nicht zu belegender Spleißplätze am Anfang oder am Ende der Kassette
Einstellmöglichkeiten  

Die Anzahl der reservierten und damit nicht zu verwendenden Spleißplätze wird als numerischer Wert eingegeben.

 
Thema Inhalt

Startposition in Kassette

Definiert den ersten zu verwendenden Spleißplatz in der Kassette
Einstellmöglichkeiten  

Anfang

Ende

 
Thema Inhalt

Kassettenerzeugung

(das abgehende Kabel wird betrachtet)

Legt fest, nach welcher Regel neue Kassetten angelegt werden.

Einstellmöglichkeiten Beispiel

Mögliche Optionen sind Keine, Netzebene, Kabel oder Bündel.

Bei Einstellung Kabel wird im NVT pro HA-KAbel eine neue Kassette angelegt. 
Thema Inhalt

Fasern im Kabelzug schneiden

(bei shared-Kabel Strategie)

Steuert, wie bei shared-Kabel Strategie mit den Fasern verfahren wird.  

Standard ist NEIN.

Einstellmöglichkeiten Beispiel

JA/NEIN

NEIN: nur die benötigten Fasern/Bündel werden im NVT geschnitten.

JA: Alle Fasern werden geschnitten.

Thema Inhalt

Kupplungen anlegen

Regeln für das Anlegen von Kupplungen. 

Einstellmöglichkeiten Beispiel

Keine/Genutzte Fasern/Alle Faser

Genutzte Fasern sind aktive und Reserve-Fasern.

Thema Inhalt

Faser Spleiße

Splitter Spleiße

Reservefaserenden

Ungenutzte Fasern

Hier definieren Sie für die einzelnen Verbindungs- und Ablageoptionen, wann neue Kassetten angelegt werden sollen.

Reihenfolge der Kassettenbefüllung:

Faser Spleiße,  Splitter Spleiße, Reservefasern und Ungenutzte Fasern

Einstellmöglichkeiten  

Nicht spleißen

in separater Kassette ablegen

mit Faser-Spleißen teilen ... 

 

 

Thema Inhalt

Ignoriere Faserweg aus der Berechnung

Auswahl, ob der Faserweg der Comsof-Fiber Designer Berechnung ignoriert werden soll

Einstellmöglichkeiten Hinweis

JA/NEIN 

Sollte auf JA stehen

 

Einstellungen - Typzuordnung Spleißen

In dieser Registerkarte erfolgt die Zuordnung der Kassetten- und Kupplungstypen zu den Netzebenen. Zur Auswahl stehen die in der NET Engineering Vorlage oder im NET Engineering Projekt definierten Kassetten- und Kupplungstypen.

mceclip2.png

Einstellungen für den Export - Phasen

Beim Export nach NET Engineering können den zu exportierenden Elementen in Abhängigkeit der Phasen (Planungstiefe) und von der Art der Fasern (aktiv und Reserve) der entsprechende Status in NET Engineering zugeordnet werden.

Voraussetzung dafür ist, dass der Status in der NET Engineering Vorlagendatei definiert ist.

mceclip0.png

Einstellungen für den Export - Rohr-Färbung

Den Rohrverbänden kann beim Export nach NET Engineering eine Rohrmantelfarbe zugeordnet werden. Dazu muss in der NET Engineering Vorlagendatei ein entsprechendes Farbschema definiert sein und in der Registerkarte Rohr-Färbung zugeordnet der entsprechenden Ebene zugeordnet werden.

mceclip1.png

Einstellungen für den Export - benutzerdefinierte Attribute

Benutzerdefinierte Attribute werden vom im Dialog als Platzhalter angezeigt und können wie die Standardplatzhalter für die Benennung verwendet werden.