Unternehmensprojekt und Fachschale erstellen

Für das datenbankbasierte Arbeiten müssen Sie zunächst ein Unternehmensprojekt erstellen. Sollten Sie dateibasiert auf Basis von SQLite arbeiten, entfällt dieser Schritt und Sie können direkt mit der "Erstellung einer neuen Fachschale für SQLite-Projekte" beginnen. 

 

Ein Unternehmensprojekt bzw. Arbeitsbereich besteht aus einem oder mehreren Dokumenten bzw. Fachschalen

mceclip0.png

Unternehmensprojekt erstellen

Erstellen Sie einen neuen Arbeitsbereich über das Symbol in der Buttonleiste

mceclip1.png

oder alternativ über den Menüeintrag "Enterprise".

mceclip2.png

 

Anschließend benennen Sie Ihren neuen Arbeitsbereich .

mceclip3.png

Mit dem Button "Erstellen" wird das Unternehmensprojekt erstellt und geöffnet.

 

Übersicht

mceclip5.png

1. Erstellen von Fachschalen/ Dokumenten

2. Löschen von Fachschalen

3. vorhandene Fachschalen im Unternehmensprojekt aufnehmen mceclip8.png bzw. Fachschale aus Unternehmensprojekt ausschließen ohne zu löschen mceclip9.png

4. Reihenfolge der Unternehmensprojekte festlegen über   mceclip6.pngodermceclip10.png

 

Erstellen einer neuen Oracle oder PostgreSQL-Fachschale

Klicken Sie auf mceclip0.png um eine neue Fachschale zu erstellen und vergeben Sie einen Namen (falls gewünscht auch ein Passwort).

Allgemein

blobid0.png

Module

Aktivieren Sie die gewünschten Module.

Setzen Sie unter Erweiterungen die Haken wie abgebildet.

Unter Module wählen Sie bitte immer das TKI NET Grunddatenmodell aus sowie alle weiteren NET Module, die Sie erworben haben. 

mceclip1.png

Eine Liste der verfügbaren Erweiterungen und Module mit einer Übersicht der wesentlichen Funktionen können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

Erweiterung Inhalt
TKI Änderungsverwaltung
  • Dokumentation von Änderungen innerhalb von Projekten
  • Anzeigen von Historien 
TKI Documentation Pack Erweiterung
  • Arbeitsablauf zur Erstellung von Plot-Ausgaben
  • Objektklasse für Plot-Rahmen
TKI Erweiterungen
  • TKI Feature Explorer
  • Suche von Elementen über einen Strukturbaum innerhalb eines Projektes 
  • nur für Einsatz mit TKI NET Engineering
TKI PGP Protokollierungserweiterung
  • loggt Änderungen eines Projektes auf Datenbankebene mit
Bemaßungserweiterung
  • AutoCAD Standardfunktion für die Erstellung von Bemaßungen
Erweiterung für SchemaPlanChanger
  • Erweiterung für die Verknüpfung von Welt- und Schemaplandarstellung
  • nur NET Engineering
Erweiterung für XRefLoader
  • Erweiterung für das automatisierte Laden externer Referenzen (AutoCAD Befehl xref) für Projekte auf Basis von PostgreSQL Datenbanken
  • nur NET Engineering
Geometry Construction Tools Extension
  • AutoCAD Standardfunktion für die Konstruktion
Vorlagenerweiterung
  • Erweiterung für das Verwenden von Trassenquerschnitts- und Rohrvorlagen
  • nur NET Engineering

 

Modul Inhalt
TKI NET Design Basis-Datenmodell
  • beinhaltet alle Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe zur Vorbereitung und Durchführung von automatisierten Planungen
  • Datenimport, Vorverarbeitung, Berechnung, Eingriff in die Berechnung, Export nach NET Engineering und andere unterstützte Datenformate
TKI NET Design BMVI-Datenmodell
  • Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe für die Planungen nach GIS-Nebenbestimmungen
  • liefert zusätzliche Attribute für Objektklassen aus dem Basis-Datenmodell
  • Export von Planungsdaten nach GIS-Nebenbestimmungen
TKI NET Design BMVI BW-Datenmodell
  • zusätzliche Attribute und Exportmöglichkeit für Planung nach GIS-Nebenbestimmungen für Baden Württemberg
  • erfordert TKI NET Design BMVI-Datenmodell
TKI NET Design Kupfer-Datenmodell
  • zusätzliche Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe für die Planung hybrider Netze (Glasfaser und Kupfer)
TKI NET Engineering Basis-Datenmodell
  • beinhaltet alle Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe zur Durchführung von Feinplanungen 
  • Dokumentation von Netzen
  • Schächte, Schränke, Trassen, Cluster, Gebäude 
  • Verwaltungen von Diensten und Störungen in Verbindung mit NET Operations
TKI NET Engineering BMVI-Datenmodell
  • Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe für die Dokumentation nach GIS-Nebenbestimmungen
  • erfordert TKI NET Engineering Basis-, Rohr- und LWL-Datenmodell
TKI NET Engineering BMVI BW-Datenmodell
  • zusätzliche Attribute und Exportmöglichkeit für Dokumentation nach GIS-Nebenbestimmungen für Baden Württemberg
  • erfordert TKI NET Engineering BMVI-Datenmodell
TKI NET Engineering Fernmelde-Datenmodell
  • Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe für die Dokumentation und Verwaltung von Kupfernetzen
  • FM-Kabel, FM-Muffen, FM-Abschlüsse
  • erfordert TKI NET Engineering Basis- und Rohr-Datenmodell
TKI NET Engineering Koax-Datenmodell
  • Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe für die Dokumentation und Verwaltung von Koax-Netzen
  • Koax-Kabel, Koax-Muffen, Koax-Abschlüsse
  • erfordert TKI NET Engineering Basis- und Rohr-Datenmodell
TKI NET Engineering LWL-Datenmodell
  • Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe für die Dokumentation und Verwaltung von LWL-Netzen
  • LWL-Kabel, LWL-Muffen, LWL-Abschlüsse, LWL-Spleiße, LWL-Splitter
  • erfordert TKI NET Engineering Basis- und Rohr-Datenmodell
TKI NET Engineering Rohr-Datenmodell
  • Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe für die Dokumentation der Rohrinfrastruktur
  • Rohre, Rohrabschlüsse, Fittings, Rohrknoten
  • erfordert TKI NET Engineering Basis-Datenmodell
TKI NET Engineering Stromschnittstelle-Datenmodell
  • erweitert die Stromfachschale von Autodesk
  • ermöglicht die Kopplung von LWL-Elementen und der Stromfachschale von Autodesk
  • erfordert TKI NET Engineering LWL-Datenmodell
TKI NET Field Survey Basis-Datenmodell
  • Objektklassen, Formulare und Arbeitsabläufe für die Arbeit mit NET Field Survey
  • inkl. Objektklassen für Planung nach GIS-Nebenbestimmungen
  • für Datenerfassung und Datenbearbeitung vor Ort - NET Cloud - und in AutoCAD Map3D
  • nur auf PG Basis verwendbar
TKI NET Field Survey BMVI BW Erweiterung
  • zusätzliche Objektklassen und Attribute für die Planung nach GIS-Nebenbestimmungen für Baden Württemberg
  • benötigt TKI NET Field Survey Basis-Datenmodell
TKI NET Mobile Basis-Datenmodell
  • zusätzliche Objektklassen für die Darstellung und Bearbeitung von Daten in NET Mobile bzw. NET Cloud (Datenaustausch mit dem Geoserver)
  • mobile Erfassung von Kommentaren, Fotos, Videos etc. 
  • erfordert TKI NET Engineering Basis-Datenmodell oder TKI NET Field Survey Basis-Datenmodell
Vermessungs-Datenmodell
  • enthält Werkzeuge zur Verarbeitung von Feldaufnahmen
  • Importieren der Feldaufnahmen
  • Berechnung der Koordinaten
  • Analyse der Ergebnisse
  • Übertragung aus der Vermessungsdatenbank in GIS-Datenbanken

 

Spatial

Hier definieren Sie das Koordinatensystem für Ihr Projekt. Wählen Sie unter Spatial-Referenz-ID das entsprechende Koordinatensystem aus.

Kontrollieren Sie die maximalen Rechts- und Hochwerte auf die im gewählten Koordinatensystem üblichen Einstellungen (Empfehlungen siehe Screenshot).

blobid1.png

Wenn Sie alle Einstellungen getätigt haben, beenden Sie die Konfiguration der Fachschale mit "OK" .

Eine Fortschrittsanzeige visualisiert das Erstellen der Fachschale.

mceclip2.png

Anschließend wird das Datenmodell für das Projekt angelegt.  

Starten Sie das Struktur-Update mit "Aktualisieren" , welches das Datenmodell für die einzelnen Module anlegt.

Sollte die Meldung erscheinen "3 Strukturupdateplugin(s) fehlgeschlagen", starten Sie bitte die Aktualisierung erneut. Das wiederholen den Vorgang unter Umständen mehrmals, bis die Meldung "Aktualisierung abgeschlossen" erscheint.

mceclip5.png   mceclip6.png

 

Hinweis

Sobald Sie eine neue NET-Version installiert haben, ist es unbedingt notwendig, die bereits ein-gerichteten Unternehmensprojekte einmal im Infrastructure Administrator zu öffnen und die neu erhaltenen Struktur-Updates auszuführen.

Das ist notwendig, um das Datenmodell mit der neuen NET-Version homogen zu halten.

mceclip7.png

Im Ergebnis erhalten Sie einen neu eingerichteten Arbeitsbereich.

mceclip8.png

 

Erstellung einer neuen Fachschale für SQLite-Projekte

Neben der datenbankbasierten Variante kann eine Fachschale auch dateibasiert auf Basis von SQLite erstellt werden. Dies ist beispielsweise sehr gut für Planungsprojekte mit einzelnen Projektbeteiligten geeignet oder für die Durchführung und Gegenüberstellung verschiedener Planungsvarianten.

Erstellen einer leeren dateibasierten Fachschale über Datei >Neu.

mceclip1.png

Hinweis

Achten Sie vorab darauf, dass Sie die Verbindung zur Datenbank getrennt haben.

Anschließend müssen hier die gleichen Schritte durchgeführt werden, wie bei der Einrichtung einer neuen datenbankbasierten Fachschale

Hinweis

Haben Sie die Fachschale initial erstellt, können Sie die DWT (Zeichnungsvorlage) separat speichern und für neue Projekte wiederverwenden. So können Sie neue dateibasierte Projekte aufsetzen, ohne diese im Administrator neu einrichten zu müssen.

Beachten Sie bei Arbeiten in SQLite-Dateien, dass Sie Änderungen speichern müssen.

Löschen von Fachschalen

Das Löschen von Fachschalen ist nur für nicht verwendete Fachschalen möglich.

mceclip9.png

mceclip10.png