Bemaßung dokumentieren

Für die Dokumentation von Trassen, Rohren und Kabelabschnitten mit ihren jeweiligen Knotenelementen, wie Fittingen oder Muffen, kann eine Bemaßung auf die Topografie hilfreich sein.

Diese Bemaßungen werden unterschieden in ausgerichtete und orthogonale Bemaßung. Zu jeder Bemaßung werden die Linien, Punkte und Label in eigenen Objektklassen verwaltet.

Ausgerichtete Bemaßung

Eine ausgerichtete Bemaßung wird genutzt, um einfache Abstände zu dokumentieren. Das Erzeugen einer ausgerichteten Bemaßung erfolgt über den Fachschalen-Explorer.

Erzeugen einer ausgerichteten Bemaßung

1. Starten der ausgerichteten Bemaßung im Fachschalen-Explorer > Bemaßung > ausgerichtete Bemaßung > Ausrichten abgeschlossen.

mceclip1.png

2. Wählen Sie den Startpunkt der Bemaßung. Achten Sie auf den Objektfang.

mceclip2.png

3. Wählen Sie den Endpunkt der Bemaßung. Achten Sie auf den Objektfang.

mceclip3.png

4. Ergebnis: ein Punkt wurde bemaßt.

mceclip4.png

Orthogonale Bemaßung

Eine orthogonale Bemaßung wird genutzt, um mehrere Objekte auf eine Linie zu bemaßen. Das Erzeugen einer orthogonalen Bemaßung erfolgt über den Fachschalen-Explorer.

Erzeugen einer orthogonalen Bemaßung

1. Starten der orthogonalen Bemaßung im Fachschalen-Explorer > Bemaßung > orthogonale Bemaßung > Orthogonal abgeschlossen.

mceclip5.png

2. Wählen Sie den Startpunkt der Abszissenachse. Achten Sie auf den Objektfang.

mceclip6.png

3. Wählen Sie den Endpunkt der Abszissenachse. Achten Sie auf den Objektfang.

mceclip7.png

4. Wählen Sie die zu bemaßenden Punkte als Versatzpunkte. Achten Sie auf den Objektfang.

mceclip8.png

5. Ergebnis: eine Trasse wurde orthogonal auf eine Gebäudefront bemaßt.

mceclip9.png