Kassette

Kassetten werden benötigt, um Spleiße, Fasern und Splitterpfade abzulegen. Der Kassettentyp bestimmt die an Anzahl der verfügbaren Spleißplätze.

Registerkarten

Auf der Startregisterkarte "Allgemein" werden allgemeine Angaben wie Name, Typ, Einbauort und Verweise auf Verbindungen geführt.

mceclip0.png

Attribut Beschreibung
Name Der Name der Kassette wird so angezeigt, wie das Bezeichnungsschema beim Erzeugen ausgewählt wurde. Wurde beim Erzeugen kein Name vergeben, kann der Name hier nachträglich eingetragen oder verändert werden. (1)
Nummer Die Nummer der Kassette wird angezeigt. (2)
Typ Der Kassettentyp wird angezeigt. Ein Doppelklick in das Listenfeld öffnet das Formular des Kassettentyps. Neue Datensätze können angelegt werden. (3)
Knoten Die Featureklasse und der Name des Knotens, in dem die Kassette erzeugt wurde, werden angezeigt. Dabei kann es sich sowohl um eine Muffe als auch um einen Abschluss handeln. (4)
Einbauort Der Einbauort (Seite in der Muffe, Patch-Panel usw.) der Kassette wird angezeigt. Ein Doppelklick in das Listenfeld öffnet das Formular des Einbauortes. Über den Button mceclip2.png öffnet sich das Formular des aktuellen Knotens, mit Klick auf mceclip3.png die Formulare der Knoten aller gefilterten Kassetten. Über den Button mceclip1.png wird der Knoten in der Grafik hervorgehoben. (5)
Verbindungen Unter Verbindungen werden die verbundenen Objekte angezeigt: (6)
Die Anzahl der Spleiße, welche in der Kassette liegen, wird angezeigt. Mit Klick auf mceclip2.png öffnet sich das Detailformular Spleiß mit den entsprechenden Spleißen im Filter. (a)
Die Anzahl der Verbindungen Faser-Kupplung, welche in der Kassette liegen, wird angezeigt. Mit Klick auf mceclip2.png öffnet sich das Detailformular Kupplung. (b)
Wurden Faserenden in Kassette abgelegt, werden diese unter Abgelegte Faser angezeigt. Mit Klick auf mceclip2.png öffnet sich das Formular der Fasern. (c)
Wurden Splitter einer Kassette zugeordnet, werden diese angezeigt. Mit Klick auf mceclip2.png öffnet sich das Formular des Splitters. (d)


Menüeinträge

Mit dem Menü "Bearbeiten" wird das Umbenennen von Kassetten durchgeführt.

mceclip0.png

Einbauort Kassette/Muffenseite

Man hat die Möglichkeit, Einbauorte von Kassetten selbst zu definieren. Das Formular öffnet sich über einen Doppelklick in das Feld "Einbauort ... in" im Formular LWL-Kassette.

Einbauorte von Kassetten können beispielsweise in der Muffe die Seite A oder B sein oder in Abschlüssen entsprechend benannte Patchpanel.

Zum Einbauort können verschiedene Informationen verwaltet werden. Möchten Sie einen bestehenden Datensatz ändern, starten Sie über den Button mceclip3.png das Bearbeiten der aktuellen Daten. Über den Button mceclip4.png fügen Sie einen neuen Datensatz zum Einbauort ein.

mceclip2.png

1. Die ID des Einbauortes/Muffenseite wird angezeigt.
2. Geben Sie hier den Kurzwert ein.
3. Geben Sie hier den Namen des Einbauortes/Muffenseite ein.
4. Das Datum, wann der Datensatz erstellt wurde, kann angegeben werden.
5. Die Person, die den Datensatz erstellt hat, kann angegeben werden.
6. Hier kann ein Kommentar zum Einbauortes/Muffenseite eingegeben werden.
7. Nur aktiv geschaltete Einbauorte/Muffenseiten können im Detailformular Kassette aus der Auswahlliste gewählt werden.
8. Eine Priorität für den Einbauort/Muffenseite kann vergeben werden.
9. Mit Klick auf mceclip2.png werden alle Kassetten aufgelistet, welche den aktuellen Einbauort/Muffenseite verwenden. Der Button mceclip3.png zeigt alle Kassetten, denen ein Einbauort/Muffenseite im Filter zugewiesen wurde.