Stift

Registerkarten

Auf der Startregisterkarte "Allgemein" werden allgemeine Angaben wie Name und Typ geführt. Die ankommenden und abgehenden Verbindungen mit Adern und Rangierungen werden angezeigt.

mceclip0.png

Attribut Beschreibung
Nr./Name Die Nummer und der Name des Stiftes werden angezeigt. (1)
A/B Es wird angezeigt, ob es sich um einen A- oder B-Stift handelt. (2)
Start-Stift Es kann festgelegt werden, ob es sich bei dem gewählten Stift um einen Start-Stift handelt oder nicht. (3)
Typ Der Stifttyp wird angezeigt. Ein Doppelklick in das Listenfeld öffnet das Formular des Stifttyps. (4)
Dienst Ist dem Stift ein Dienst zugeordnet, wird hier der Name des Dienstes angezeigt. Ein Doppelklick in das Listenfeld öffnet das Formular des Dienstes. (5)
Abschluss Der Name des Abschlusses, dem der Stift zugeordnet ist, wird angezeigt. Über den Button mceclip2.png öffnet sich das Formular des aktuellen Abschlusses. Über den Button mceclip1.png wird der Abschluss in der Grafik hervorgehoben. (6)
Verbindungen Es wird angezeigt, zu welcher Featureklasse die Linien gehören, die im Stift anfangen bzw. enden. (7)
verbundene Objekte Die Anzahl der mit dem Stift verbundenen Adern und Rangierungen wird angezeigt. Über die Button mceclip2.png öffnen sich die dazugehörigen Formulare. (8)
Informationen Informationen zum Stift können eingegeben werden. (9)
Details Wurden zum Stift Messungen hinterlegt, wird die entsprechende Anzahl angezeigt. Über den Button mceclip2.png öffnet sich der Datensatz zur Messung, in dem die entsprechenden Messdateien hinterlegt werden können. (10)
Wurde zum Stift eine spezifische Dämpfung angegeben, wird die Anzahl der entsprechenden Datensätze angezeigt und das Formular kann geöffnet werden. (11)
Dokumente Es wird angezeigt, ob Dokumente am Formular angehängt wurden. (12)


Menüeinträge

Über die "Netzauskundung" lässt sich eine Verbindungsübersicht anzeigen.

mceclip2.png

Über das Menü "Bearbeiten" kann man verschiedene Arbeitsabläufe starten.

mceclip1.png

1. Für den Stift lässt sich eine Rangierung anlegen.
2. Vom Stift ausgehend kann ein Marker/eine Störung gesetzt werden.
3. Eine Messung kann zum Stift hinzugefügt werden.
4. Die Nummern der im Abschluss vorhandenen Stifte können geändert werden.
5. Die Namen der im Abschluss vorhandenen Stifte können geändert werden.
6. Für alle Stifte im Filter können die Spleißverbindungen in einem Arbeitsschritt gelöst werden.
7. Ein Dienst kann ausgehend vom Stift auf den Netzweg übertragen werden.
8. Ein Dienst kann ausgehend von den Stiften im Filter auf die entsprechenden Netzwege übertragen werden.
9. Ein Dienst kann ausgehend vom Stift vom Netzweg entfernt werden.
10. Ein Dienst kann ausgehend von den Stiften im Filter von den entsprechenden Netzwege entfernt werden.

Über das Menü "Übersichten/Reports" kann der FM-Verbindungsplan geöffnet, die Endenübersicht und die Formulare der erzeugten Label geöffnet werden.

mceclip0.png

Stiftdaten

Das Detailformular Stiftdaten wird geöffnet im Detailformular Stift unter Details:

mceclip3.png

oder im Stifttyp unter frequenzbezogene Daten:

mceclip2.png

Auf der Startregisterkarte "Allgemein" werden für einen Stifttyp die Informationen wie Frequenz und Dämpfung geführt.

mceclip4.png

1. Auswahl des Stiftes, zu dem die Stiftdaten angelegt werden sollen.
2. Auswahl des Stifttyps, zu dem die Stiftdaten angelegt werden sollen.
3. Auswahl der Frequenz. Ein Doppelklick in das Listenfeld öffnet das Formular der Frequenz.
4. Eingabe des Dämpfungswertes.