Hausanschluss erzeugen

Bei der Planung von Hausanschlüssen im Rohrbereich müssen Arbeitsschritte immer wieder auf die gleiche Art und Weise ausgeführt werden. Sollen einzelne Mikrorohre in jeweils ein Gebäude eingeführt werden, kann der Planer dazu den Arbeitsablauf "Hausanschluss erzeugen" nutzen. Verschiedene, frei wählbare Optionen gestatten dem Nutzer, entsprechend den kundenspezifischen Anforderungen und örtlichen Gegebenheiten eine optimale Leerrohrvariante zu planen. Ebenso können die erforderlichen LWL-Kabel entsprechend der anzuschließenden Wohn- und Geschäftseinheiten mit geplant werden.

Themen in diesem Abschnitt sind: Ablauf, Bearbeitungsstufen und Einstellen der Planungsoptionen.

Ablauf

Starten Sie den Arbeitsablauf im Arbeitsablauf-Explorer > Rohr-Arbeitsabläufe > Hausanschluss erzeugen über einen Doppelklick, aus dem Kontextmenü oder den Button "Ausführen" im rechten unteren Bereich des Arbeitsablauf-Explorers:

mceclip0.png

oder auf der Registerkarte NET Planung in der Gruppe "Planungsassistent":

mceclip1.png

Es öffnet sich das folgende Dialogfenster.

mceclip4.png

1. Das Rohr oder die Trasse kann in der Grafik ausgewählt werden.
2. Die gewählte Trasse inklusive der Rohre und untergeordneten Rohre wird angezeigt.
3. Die Option, welches Rohr in das Gebäude eingeführt werden soll, kann gewählt werden.
4. Das Cluster, in dem der Hausanschluss liegt, kann gewählt werden.
5. Der Knoten, an dem das Rohr startet und in den das Rohr eingeführt sein muss, kann gewählt werden.
6. Die Optionen für die Lage der Hausanschlusstrasse können festgelegt werden.
7. Die Querschnittsvorlage der Hausanschluss-Trasse kann gewählt werden.
8. Weitere Optionen zum Arbeitsablauf können mit Klick auf den Button festgelegt werden. Es öffnet sich ein Dialog für die Festlegung der Planungsoptionen für Rohr und Kabel, wie sie auch im FTTx-Planungsassistenten verwendet werden.

Bearbeitungsstufen

mceclip9.png Als erstes wird der Nutzer aufgefordert, die Trasse oder das Rohr aus der Grafik auszuwählen, von dem aus Hausanschlüsse erstellt werden sollen.
mceclip8.png Sowohl die gewählte Trasse als auch deren Belegung mit Rohren und Mikrorohren werden in einer Tree-View angezeigt. An der Gelbfärbung der Symbole ist erkennbar, dass zu dem entsprechenden Feature noch untergeordnete Objekte vorhanden sind.
mceclip7.png Je nach Auswahl der Option verwendet NET
  • das ausgewählte Rohr und erzeugt damit einen Hausanschluss oder
  • das Programm ermittelt das nächste freie untergeordnete Rohr zum ausgewählten Rohr und führt dieses in das Gebäude als Hausanschlussrohr ein.
mceclip6.png Das Cluster, in dem der Hausanschluss liegt, kann gewählt werden.
mceclip5.png Der Nutzer muss den Strukturpunkt wählen, an welchem das Rohr startet. Der Name des gewählten Strukturpunktes wird eingeblendet.


Hinweis
Damit NET erkennt, dass das Rohr im Schacht etc. startet, muss es in den Schacht eingeführt sein. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Rohrabschluss hinzufügen.

mceclip15.png Nach der Auswahl des Basis-Schachtes stehen die Optionen für die lagemäßige Bestimmung der Hausanschluss-Trasse zur Verfügung. Der Nutzer hat die Wahl
  • der automatischen Erzeugung einer geraden Trasse vom gewählten Hausanschluss-Punkt am Haus zur Basistrasse,
  • die Hausanschluss-Trasse selbst zu digitalisieren oder
  • eine bereits vorhandene Trasse auszuwählen.
mceclip14.png An dieser Stelle kann der Trassenquerschnitt für die Hausanschluss-Trasse ausgewählt werden.
mceclip13.png Über diesen Button öffnet sich der Dialog für die Festlegung der Planungsoptionen für Rohr und Kabel.


Hat der Nutzer seine Wahl getroffen, initiiert er über den OK-Button die Erstellung der Hausanschlüsse in der Grafik.
Im Befehlsfenster wird der Nutzer aufgefordert, den Hausanschluss-Punkt in der Grafik zu digitalisieren. (Option "Gerade Trasse automatisch erzeugen")

mceclip16.png

Hinweis
Der Punkt sollte auf der Gebäudelinie oder im Gebäude liegen. Verfügt das Gebäude über eine Adressinformation, wird diese in den Namen des Kabelabschnittes übernommen.

  • Ist die Hausanschluss-Trasse bereits in der Grafik vorhanden, muss der Nutzer die Trasse auswählen.
  • Ist die Option "Trasse digitalisieren" aktiv, wird der Nutzer aufgefordert, einen Punkt am Gebäude und einen Punkt auf der Basistrasse zu digitalisieren.

Es ist möglich, mehrere Hausanschlüsse nacheinander zu erfassen.

Hinweis
Wählen Sie als Basistrasse für das anzuschließende Gebäude den direkt vor dem Haus liegenden Trassenabschnitt.

  • Im Zuge der Hausanschlusserstellung können Kabelabschnitte und Fasern mit erzeugt werden. Die Anzahl der Fasern ist variabel und wird durch den Nutzer angeben.
  • Werden Kabel und Fasern erzeugt, besteht die Möglichkeit, einen Abschluss zu erzeugen und die Fasern auf Kupplungen aufzulegen.

Beispiele für die Hausanschluss-Trasse

Gerade Trasse automatisch erzeugen

Wählen Sie den Punkt am Gebäude.

mceclip0.png

Vom Gebäude zur Haupttrasse wird die Hausanschluss-Trasse geradlinig erzeugt.

mceclip1.png

Alle in den Planungsoptionen festgelegten Elemente werden dann erzeugt.

Trasse digitalisieren

Wählen Sie den Punkt, an dem der Hausanschluss erzeugt werden soll.

mceclip3.png

Liegt der Punkt für den Hausanschluss nicht auf einer Kante/Punkt des Gebäudes, muss anschließend das Gebäude, dem der Hausanschluss zugeordnet werden soll, in der Grafik gewählt werden.

mceclip4.png

Wählen Sie einen Punkt auf der Haupttrasse.

mceclip0.png

Alle in den NET-Optionen festgelegten Elemente werden dann erzeugt.

mceclip1.png

Trasse schon vorhanden

Wählen Sie den Endpunkt der Hausanschluss-Trasse.

mceclip2.png

Alle in den NET-Optionen festgelegten Elemente werden dann erzeugt.

mceclip3.png

Planungsoptionen

allgemein

mceclip12.png

Hinweis
Auch wenn kein Kabel sondern nur ein Rohr geplant werden soll, muss ein Kabeltyp gewählt sein.

Rohr

mceclip11.png

Kabel

mceclip10.png