FTTx Benennungsassistent

Durch das Ausführen des Arbeitsablaufes FTTx-Benennungsassistent werden ausgehend vom Schacht/Schrank die Rohrverbände inklusive der Mikrorohre, LWL-Abschlüsse und Kabel, die mit dem FTTx-Planungsassistenten entstanden sind, in einem Schritt je nach gewähltem Namensschema umbenannt. Damit entfällt das mehrfache manuelle Umbenennen der jeweiligen Elemente.

Ablauf

Starten Sie den FTTx-Benennungsassistent im Arbeitsablauf-Explorer unter Planungs-Arbeitsabläufe:

mceclip1.png

1. Wählen Sie als Startknoten einen Schacht oder Schrank in der Grafik aus.

mceclip0.png

2. Die Rohre mit allen untergeordneten Objekten (Rohre/Kabel), die im Schacht oder Schrank starten, werden aufgelistet.

mceclip1.png

Über eine Baumstruktur werden die Namen angezeigt für:
a) Name des Schachts/Schranks
b) Name des Rohrverbands
c) Namen der Mikrorohre, die dem Rohrverband zugeordnet sind
d) Hausanschlüsse: Rohrabschluss mit dem Name des Gebäudes
e) Name des LWL-Abschlusses
f) Name des LWL-Kabels
g) Mikrorohre mit Kabel
h) Mikrorohre ohne Kabel

Die jeweils untergeordneten Elemente werden geladen, sobald die Baumansicht, mit Klick auf den Pfeil, erweitert wird. Die Sortierung erfolgt nach dem Elementname.

Mit Klick auf den Highlight-Button, rechts neben dem Element, erfolgt ein Hervorheben in der Grafik.
Eine Umsortierung von Rohrverbänden und Mikrorohren erfolgt per Drag & Drop.

3. Namen und Bezeichnungsschemen

mceclip2.png

a) Die Nummer des Rohrverbandes, mit welcher gestartet werden soll, muss festgelegt werden.
b) Der Typ des Clusters, in welchem die Rohrverbände liegen, kann aus der Auswahlliste gewählt werden.
c) Das Bezeichnungsschema für die Rohrverbände muss festgelegt werden.
d) Das Bezeichnungsschema für die Mikrorohre muss festgelegt werden.
e) Das Bezeichnungsschema für die Kabel muss festgelegt werden.
f) Das Bezeichnungsschema für die LWL-Abschlüsse im Gebäude muss festgelegt werden.
g) Es kann festgelegt werden, ob die Positionsnummer in den Verbindungsobjekten entsprechend der neuen Sortierung angepasst werden soll.
h) Wenn diese Option aktiviert ist und dem Rohrtyp ein entsprechendes Farbschema zugeordnet ist, dann wird das Farbschema auf die Röhrchen im geänderten Verband neu angewendet werden.
i) Wenn die Änderung der Röhrchennummer bei anderen Verbänden, in denen das geänderte Rohr liegt, nicht mehr eindeutig korrigiert werden kann, wird ein Rohrknoten mit diesem Typ gesetzt.

folgende Platzhalter sind möglich:

{BUILDING} Name des angeschlossenen Gebäudes
{CLUSTER} Name des Cluster, in welchem die Struktur liegt und des gewählten Typs
{NODE} Name der gewählten Struktur (Schacht/Schrank)
{BUNDLE_NR} Fortlaufende Nummer der Rohrverbände
{BUNDLE_TYPE_NR} Fortlaufende Nummer der Rohrverbände nach Typ
{MICRO_NR} Fortlaufende Nummer der Mikrorohre im Rohrverband
{MICRO_AMOUNT} Anzahl der Mikrorohre im Rohrverband
{NR} Fortlaufende Nummer der Mikrorohr - rohrverbandsübergreifend
{CABLE_NR} Fortlaufende Nummer der Kabel - rohrverbandsübergreifend


Der Arbeitsablauf kann gestartet werden. Die Umbenennung erfolgt entsprechend des jeweiligen Bezeichnungsschemas und den aktivierten Elementen in der Baumansicht.
Der Arbeitsablauf kann geschlossen werden.

Hinweis
Auch wenn nur ein Rohrverband umbenannt werden soll, muss der Startknoten angehakt sein.