Wie erstellt man Vorlagen für Fachschalen und wie arbeitet man damit?

Für ein effizientes und vereinfachtes Arbeiten können Sie Vorlagen(-dateien/-dumps) benutzen. Wir unterscheiden zwischen:

So können Sie beispielsweise Karteneinstellungen, Layouts, Layerdefinitionen und -einstellungen, Blockdefinitionen, Informationen zum Koordinatensystem vordefinieren und damit für Ihre Arbeit standardisieren. So sparen Sie Zeit bei der Einrichtung neuer Projekte und können auf die Einstellungen in Ihrer Vorlage aufbauen. 

 

Vorlagen von Fachschalen für das dateibasierte Arbeiten (SQLite)

Um nicht die Einstellungen für jede Datei händisch neu zu definieren, erstellen Sie sich eine Vorlagendatei (.dwt). So können Sie neue dateibasierte Projekte aufsetzen, ohne diese im Administrator neu einrichten zu müssen.

Erstellen Sie dafür eine neue Fachschale im Autodesk Infrastructure und speichern Sie die .dwt (Zeichnungsvorlage) separat ab.

Möchten Sie nun auf Basis dieser Vorlage ein neues Projekt erstellen, öffnen Sie Ihre Vorlagendatei (.dwt) im AutoCAD Map 3D und erzeugen Sie sich durch "Speichern unter" eine Zeichnungsdatei (.dwg). 

 

Möchten Sie in der SQLite-Vorlagendatei die Stilisierung ergänzen? 

Öffnen Sie dazu die Vorlagendatei im AutoCAD MAP 3D und wählen Sie ein geeignetes Darstellungsmodell aus. Starten Sie über den Button "Grafik erstellen" die Grafikerstellung.

mceclip1.png

Die Layer werden geladen und erscheinen rechts in der Darstellungsverwaltung.   

mceclip2.png

Zum Abschluss speichern Sie bitte die Vorlagendatei.

 

Vorlagen von Fachschalen für das datenbankbasierte Arbeiten (PG oder Oracle)

Bei dem datenbankbasierten Arbeiten können Sie ein Vorlage-Projekt (Dump) erstellen. Dazu erstellen Sie im Autodesk Administrator ein neues Projekt und füllen es entsprechend Ihrer Anforderungen.

Anschließend exportieren Sie dieses Projekt. 

Möchten Sie nun auf Basis dieser Vorlage ein neues Projekt erstellen, importieren Sie Ihren Dump jeweils ins neue Projekt.