Überblick und Einstieg

In den nachfolgenden Artikeln geht es rund um das Verhalten, die Einstellungen und die Handhabung des Regelwerks bei der Nutzung des atesio Optimierers. 

Besonderheit atesio Optimierer

Der atesio Optimierer berechnet das Netz vom Endkunden bis zum Backbone-Übergabepunkt. Dabei muss dem Optimierer sowohl der Backbone-Übergabepunkt als auch das Backbone-Cluster vorgegeben werden.

Die Optimierung der Verteilstandorte, der POP-Standorte, Cluster, Trassenverläufe inklusive Rohre und Kabel erfolgt unter Berücksichtigung der Einstellungen im Regelwerk.

Optimierer Einstellungen öffnen

Die Planungseinstellungen werden über einen Dialog benutzerfreundlich eingegeben. In der Start-Box der Registerkarte NET Design finden Sie die Button:

- zur Auswahl des Optimierers

- zum Öffnen der Optimierer Einstellungen (Planungseinstellungen)

- und zu den Erweiterten Einstellungen.

Optimierer Einstellungen

Mit dem Klick auf "Optimierer Einstellungen" öffnet sich der Start-Dialog zu den initialen Einstellungen. Hier werden in Abhängigkeit der Bereitstellung des atesio Optimierers die entsprechenden Felder gefüllt.

Unter "Einstellungsdatei" findet man die aktuell genutzte Planungsregel. Über den Sprungbutton "..." gelangt man zur Datei. Die Datei wird direkt im Design Projekt gespeichert.

Über den Button "Einstellungen verwalten" gelangt man zu den Planungseinstellungen. Diese können bearbeitet und gespeichert werden.   

mceclip1.png

Erweiterte Einstellungen

Per aktivierter Checkbox können weitere Optionen aktiviert werden.

mceclip0.png