atesio Vorverarbeitung durchführen

Auf Basis der importierten Anschlusspunkte, Straßenmittellinien, vorhandener Infrastruktur und vorgegebenen Netzknotenpunkten werden in der Vorverarbeitung automatisch die möglichen Trassen, die die Grundlage für die Planung sind, erzeugt.

Im Detail handelt es sich dabei um:

  • mögliche Trassen, die entsprechend den Einstellungen im Regelwerk erzeugt werden
  • die Hausanschlusstrassen, die als Lot vom Anschlusspunkt auf die möglichen Trassen erzeugt werden
  • mögliche Straßenquerungen
  • Anbindungen zwischen vorhandener Infrastruktur und möglichen Trassen
  • Anschluss von Strukturpunkten

Sie finden alle Vorverarbeitungsschritte in der Registerkarte NET Design in der Box "Vorverarbeitung".

mceclip1.png

 

Anschlusspunkte

Der Vorverarbeitungsschritt "Anschlusspunkte" erzeugt, je nach Datenlage, aus "Gebäuden" bzw. aus "Home Punkten" Anschlusspunkte. Nur Anschlusspunkte werden bei der Berechnung berücksichtigt.

Die Erstellung der Anschlusspunkte aus den Home Punkten wird aktuell im Standard noch nicht unterstützt.

mceclip0.png

Hinweis

Bereits vorhandene Daten in der Objektklasse "Anschlusspunkt" werden beim Start dieses Arbeitsablaufs gelöscht.

Erdverlegt 

Ein Dropdown-Menü unter "Erdverlegt" macht einzelne Vorverarbeitungsschritte auswählbar. Der zuletzt gewählte Vorverarbeitungsschritt ist in der Menüleiste sichtbar. Die Wahl "Erdverlegt" beinhaltet die Vorverarbeitungsschritte Straßentrasse und Anschlusstrasse. 

mceclip2.png

In der folgenden Tabelle werden die einzelnen Schritte der erdverlegten Vorverarbeitung erläutert.

1. Erdverlegt

Alle Vorverarbeitungsschritte 2-3 werden zusammen ausgeführt.

Wenn möglich, snappt die Vorverarbeitung innerhalb eines definierten Abstandes Bestandsrohre auf das Trassennetz.

2. Straßentrasse

Automatische Erzeugung der möglichen Trassen entsprechend den Einstellungen im Regelwerk.

Bei Einstellung "Bürgersteige" im Regelwerk wird die Straßenbreite durch das Attribut „Breite“ aus der Objektklasse Straßenmittellinien definiert.

3. Anschlusstrasse Die Hausanschlusstrassen und die Anschlusstrassen zu den vorgegebenen Netzknotenpunkten und Strukturen werden als lotrechte Linie auf die mögliche Trasse erzeugt.

Hinweis

Auch Anschlusspunkte, die auf "nicht einbezogen" stehen, erhalten eine Hausanschlusstrasse.

 

Übergänge

mceclip3.png

Befinden sich die Rohre nicht innerhalb der eingestellten Snap-Distanz, werden bei diesem Vorverarbeitungsschritt "Übergänge" = Übergangstrassen zwischen bestehender Rohr-Infrastruktur und den möglichen Trassen erzeugt.

Geometrie korrigieren

mceclip4.png

Über den Button "Geometrie korrigieren" werden die möglichen Trassen und Vorgabe-Rohre auf etwaige Geometrieprobleme geprüft und korrigiert. 

Nach dem Starten der Vorverarbeitung zeigt ein Dialogfenster den Fortschritt sowie eventuelle Fehler bei der Vorverarbeitung an. Das Log kann gespeichert werden.

mceclip1.png

 

mceclip0.png

Bestätigen Sie den Dialog mit OK.

Ergebnis

Das Ergebnis der Vorverarbeitung kann so aussehen.

mceclip1.png