Hintergrunddaten anbinden

Hintergrunddaten (-karten) in verschiedenen Formaten können über das Darstellungsmodell oder als externe Referenz angebunden werden. Damit können diese Daten einfach ein- bzw. ausgeblendet werden und dienen einer besseren Übersichtlichkeit in den Projekten. Nicht alle Daten müssen als Objekte im Map 3D erfasst/importiert werden, wenn sie nur der Orientierung dienen sollen.

Shape

Als Hintergrundkarten können Shape-Dateien angebunden werden. Lesen Sie hier mehr dazu.

Sollen die Daten aus einer Shape-Datei in die entsprechende Objektklasse importiert werden, kann ein Shape-Import durchgeführt werden.

Es können auch Daten einer Objektklasse in eine Shape-Datei exportiert werden. Die Daten müssen in der Grafik angezeigt werden, eine Verbindung zum entsprechenden Ordner muss hergestellt werden (analog zum Import) und eine Massenkopie kann durchgeführt werden. Im Unterschied zum Import ist beim Export die Quelle die Objektklasse und das Ziel die Shape-Verbindung.

SDF

Als Hintergrundkarten können SDF-Dateien angebunden werden. Dies erfolgt analog zu einer Shape-Verbindung.

Wie Sie aus einer Shape-Datei eine SDF-Datei erzeugen können, lesen Sie hier.

Es können auch Daten einer Objektklasse in eine SDF-Datei exportiert werden.

XRef

Sollen externe Referenzen dauerhaft mit einem Projekt geladen werden, gibt es die Möglichkeit, die Dateien mit dem XRefLoader anzubinden.

Infrastructure Administrator

Die entsprechende Erweiterung muss im Infrastructure Administrator unter "Module" aktiviert und gespeichert werden.

mceclip0.png

Anschließend sollte das automatisch erscheinende Strukturupdate durchgeführt werden.

mceclip1.png

mceclip2.png

Nach dem Strukturupdate muss die Objektklasse im Explorer-Manager aktiviert werden. Mit dem Speichern der Struktur ist das entsprechende Formular im Projekt verfügbar.

mceclip3.png

Zuletzt sollte eine 1-Klick-Wartung durchgeführt werden. Dabei sollten Fehler gesucht und behoben werden, bis keine Fehler im oberen Bereich mehr angezeigt werden.

AutoCAD Map 3D

Nun kann im Fachschalen-Explorer > XRefLoader das Formular der XRef-Dateien geöffnet werden.

mceclip5.png

mceclip7.png

Falls das Feld "Dateiname" ohne Dateiauswahl erscheint, öffnet man den Formular-Designer und ändert die Eigenschaft von "false" auf "true".

mceclip10.png

mceclip6.png

Mit mceclip9.png kann ein neuer Datensatz eingefügt werden.

mceclip11.png

Mit mceclip12.png kann die gewünschte XRef-Datei im entsprechenden Verzeichnis ausgewählt werden.

mceclip13.png

1. Die Objekt-ID wird angezeigt.
2. Laden Sie die Datei, die als XRef angebunden werden soll, mit mceclip12.png. Die Datei kann mit mceclip14.png geöffnet werden.
3. Wählen Sie, ob die XRef aktiv sein soll oder nicht. Ist die XRef aktiv, wird sie mit jedem Laden des Grafikfensters eingeblendet. Ist die XRef nicht aktiv, wird sie nicht standardmäßig dargestellt, kann aber bei Bedarf dazu geladen werden.
4. Ist die anzuhängende Datei georeferenziert, wird bei Position X und Y die Zahl Null eingegeben. Liegt keine Georeferenzierung vor, muss hier der Einfügepunkt der anzuhängenden Datei eingegeben werden.
5. Der Name des Darstellungsmodelles, mit dem die XRef geladen werden soll, muss angegeben werden.

Hinweis
Achten Sie darauf, dass in der zu referenzierenden Datei die gleichen Einheiten und dasselbe Koordinatensystem eingestellt sind wie in Ihrem Projekt.